Jetzt – Die Kraft der Gegenwart

Ich möchte nun gerne eines der Bücher vorstellen, die mich am meisten bewegt und eine große Veränderung in meinem Leben bewirkt haben. Eckhardt Tolle selbst gehört keiner Religion oder Tradition an, betont auch immer wieder das es sich bei seinen Werken nicht um seine „Meinung“ als Mensch handelt. Er spricht ein breites Spektrum an, da er oft Textstellen und Gesprochenes aus anderen Lehren zitiert um seine Aussagen und deren universelle Verwendbarkeit zu unterstreichen. Um hier einige Beispiele zu nennen:  Christentum, Buddhismus, Sufismus ( Mystischer Zweig des Islam), Hinduismus, aus der „Bhagavad-gita“ und „Ein Kurs im Wundern“.

Mit „Jetzt- Die Kraft der Gegenwart“ hat Eckhardt Tolle eine wunderbare Anleitung geschaffen, den jetzigen Augenblick mit seiner Fülle und Schönheit als ewig und immer während zu entdecken. Mit seinen geschriebenen Worten spricht Tolle eine Wahrheit in uns an, welche leider in Vergessenheit geraten ist und vom lärmenden Verstand überdeckt wird. Wenn man aber genau in sich hineinspürt, so erkennt man, dass selbst beim Lesen seiner Zeilen bereits etwas in uns deutlich angesprochen wird.

Zunächst beschreibt Tolle dass der Verstand ( in seinen Bücher als „Ego“ bezeichnet)  das größte Hindernis auf dem Weg zur wahren Erkenntnis des gegenwärtigen Augenblicks ist und wie der Begriff „Verstand (Ego)“ in diesen Zusammenhang gemeint ist. Im darauffolgenden Teil wird beschrieben welche direkten Zugänge es in das Jetzt gibt, inbesondere die Möglichkeit über das Spüren des „inneren Körpers“. Einfach erklärt gibt es also 2 Wege die beide von Wichtigkeit sind, sich aber gegenseitig nicht ausschließen.

  1. Erkennen was falsch ist – Also welche Reaktionsmuster werden bei mir aktiviert. Welche Gedanken denke ich häufig. Was sind vorherschende Emotionen die mein Leben bestimmen. Es geht also darum „Bewusstsein/Präsenz“ zu entwickeln und diese Dinge als das zu erkennen was sie sind-> Gedanken/ Emotionen und nicht dein wahres selbst.

  2. Der direkte Zugang ins Jetzt durch verschiedene Möglichkeiten. Dies schafft eine Lücke im stetigen Strom der Gedanken und somit automatisch Bewusstsein für das, was ist.

Des Weiteren wird beschrieben welche Rolle der Schmerz für das „Erwachen“ spielt. Das er notwendig ist, aber nur um zu begreifen dass er nicht notwendig ist. Auch die „Hingabe“ ist ein wesentlicher Aspekt. Ihr möchte ich mich in einem weiteren Post in der Zukunft widmen. Zur Beschreibung des Buches brauche ich nur zu sagen, die Hingabe meint alles anzunehmen, was ist. Dies wird nicht auf eine Situation bezogen, sondern nur auf den jetzigen Augenblick.

Kleiner Tipp:  Wer die volle Wirkung des Buches spüren möchte, könnte mit „Kapitel 6 – Der innere Körper“ starten. Hier wird beschrieben wie man den inneren Körper spüren kann. Durch das Anwenden beim Lesen, kann sich die Wirkung wesentlich besser entfalten.

Zum Abschluss : Die Worte und Begrifflichkeiten mögen Komplex klingen, allerdings muss man sich immer wieder vor Augen führen, dass die Worte nicht das sind worum es geht. Es gibt nichts in diesem Buch was „verstanden“ werden muss, denn dies wäre nur hinderlich. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, denn es begeistert mich bis heute und zwischendurch stöbere ich immer wieder darin. Das Lesen an sich hat eine sehr meditative Wirkung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s