Michael Kurth aka „Curse“

Meditation, Buddhismus, Achtsamkeit, Wahre Liebe, Dankbarkeit, die Suche nach Sinn und Deutschrap…… Deutschrap ? Wie soll das bitte zusammenpassen ? Die Antwort liefert uns der Rapper Curse.

Durch seine Musik ziehen sich Themen wie z.B Selbstreflexion, Verarbeitung von Schmerz, das Leben mit seinen Facetten, innerer Frieden und Freiheit, Motivation seinen eigenen Weg zu gehen und für die eigenen Interessen einzustehen. Das alles in einer unglaublichen lyrischen Raffinesse und emotional ansprechend verpackt, also keine Musik für den Hintergrund. Hier kann man die Augen schließen, eintauchen und wird dann bei seinen Liedern mit auf eine Reise genommen.

Interessanterweise ist das, was sich wie die Beschreibung eines Meditationsaudios anhört, verpackt in deutschem Rap mit genialen Beats und einem ziemlich guten flow. Also Musik zum verinnerlichen, wirken lassen und genießen, gemischt mit typischen Rap Elementen.

Seine erste EP brachte Curse im Jahr 1999 raus und bis 2008 noch 6 weitere Alben, verschiedene Singles und EP´s. 2010 gab er dann offiziell bekannt sich aus dem Rap Geschehen zurückzuziehen. In dieser Pause machte er eine Ausbildung zum systemischen Coach und fand zum Buddhismus.

2014 meldete er sich mir dem Album „Uns“ zurück.

Der Grund warum ich auf ihn aufmerksam geworden bin und nun über ihn schreibe ist allerdings das Jahr 2018. Mit seinem neuen Album „Die Farbe von Wasser“ und Tracks wie : „Was du bist“, „Bei mir“ und „wer weiß, wie viel Zeit uns noch bleibt“ behandelt er zudem die Suche nach Erkenntnis, Dualität und ihre Aufhebung, die eigene Essenz, Endlichkeit der Dinge, und viele weitere Elemente des Buddhismus und der Spiritualität.

Zudem brachte er dieses Jahr ein Buch Namens OOOO+X heraus in welchem er ein Praxismodell für mehr Klarheit und Achtsamkeit im Alltag beschreibt. Es folgte eine Reihe von Podcasts zu den Themen Meditation, Coaching, Buddhismus und Tools zur Auseinandersetzung mit dem Innenleben.

Alles in allem hat er viele Dinge geschaffen die mich sehr inspirieren und bietet neben seiner Kunst auch noch interessante Aspekte für die Auseinandersetzung mit sich selbst an. Hört gerne mal rein, es lohnt sich !

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s