Geht spielen ! – Ein Plädoyer

Warum spielen Kinder?
Warum begleitet uns das Spiel durch das gesamte Leben?

Vielleicht, weil das Spiel Farbe in unser Leben bringt.
Vielleicht, weil wir durch das Spielen lernen ohne das es sich nach Arbeit anfühlt.
Vielleicht, weil es in unserer Natur liegt.

Sicher ist jedoch, das wir es alle tun.

Wann in unserem Leben gehen wir Tätigkeiten nach, nur um dieser Tätigkeit nach zu gehen?

Spielen um zu…
Jeder Mensch wird, wenn er sich in seinem Alltag umschaut eine Menge „um zu´s“ finden.

Ich lerne, um gute Noten zu schreiben.
Ich gehe, um anzukommen.
Ich schreibe, um mich auszudrücken.
Ich esse, um satt zu sein.

Das Spiel so scheint es, ist eines der wenigen Dinge die nicht von einem „um zu“ Charakter geprägt sind.

Ich spiele, um zu spielen.
Es geschieht also aus sich selbst heraus.
Kein Wunder das Kinder so einen großen Gefallen daran finden.

Und obwohl das Spiel ohne Zweck sein kann, ist es doch nicht ohne Sinn.

Während des Spiels sind Menschen, insbesondere Kinder oft völlig fokussiert.
Die Welt ist das Spiel und das Spiel ist die Welt.

Kinder können Welten erfinden und sich ihnen bewegen.
Die eigene Welt, die ihnen niemand nehmen sollte. Außen- und Innenwelt treten durch das Spiel in Kontakt und werden vereinigt. Es erklärt sich die Welt und nimmt sie in sich auf.

Das Spiel als Verbindung
Während meiner Ausbildung durfte ich unglaublich viele Kinder beim Spielen beobachten. Ein Sache ist immer wieder aufgefallen:

Das Spiel kennt keine Sprache!

Im Spiel kommen Kinder verschiedener Nationalitäten zusammen, selbst wenn sie die Sprache des anderen Kindes nicht sprechen.
Das Spiel verbindet Welten.
Das Spiel verbindet Menschen.
Es ist egal welche Hautfarbe ein Mensch hat, welcher Religion er angehört, wie seine Sicht auf die Welt ist und wie er aufgewachsen ist, denn im Spiel können Menschen ohne Masken aufeinander treffen.

Die Erwachsenen haben nur diesen Charakter des Spiels oft vergessen.
Viele haben verlernt sich fallen zu lassen und sich hinzugeben.
Darum bitte ich :

Geht wieder spielen !
Springt, lacht, singt, tanzt, klettert, schlüpft in andere Rollen, seid kreativ und lebt euch aus!

Gönnt euch Zeit in der nicht funktioniert werden muss.
Zeit, die nur euch gehört und dem was ihr gerade macht.

Vielleicht macht ihr das nächste mal, wenn ihr mit Kindern auf dem Spielplatz seid einfach mit?
Oder ihr klettert auf einen Baum beim Spaziergang?
Möglicherweise baut ihr etwas, oder spielt etwas nach?
Was auch immer, nur erlaubt euch zu spielen.

Sagt ja zu eurem inneren Kind, denn es ist da, ob ihr wollt oder nicht.
Manchmal ist es trotzig, stur, freudig, traurig, wild oder lebhaft.
Es ist nicht immer einfach, dennoch ist sein sehnlichster Wunsch deine Liebe, und Anerkennung.

Und sollte ihr dem skeptisch gegenüber stehen, dann fragt es einfach was es will…

Quellen:
https://www.wissenschaft.de/gesellschaft-psychologie/warum-die-menschen-spielen/
https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/29230/ssoar-psychges-2007-4-oerter-zur_psychologie_des_spiels.pdf



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s